Künstler und Projekte

Yury Revich

"full-blooded authority, fleet-fingered dexterity, innate musicality and substantial accuracy..." -The Strad

The Young Artist of the Year 2015 (International Classical Music Awards) und Preisträger des "Young Musician of the Year" award des Beethoven Center Vienna, ist mit seinen 24 Jahren ein überaus reifer und ernstzunehmender Künstler. Er lebt in Wien und gehört zu den ausdrucksstärksten Musikern seiner Generation.
Er spielt mit Stolz seit 2016 eine „Golden Period Stradivari“ aus 1709, die ihm von der Goh Family Foundation zur Verfügung gestellt wurde. Wenn Yury nicht gerade Auftritte an allen Ecken der Welt hat – 2009 debütierte er in der Carnegie Hall und 2013 in der Mailänder Scala, er spielte bereits in der Laeiszhalle in Hamburg, Berliner Philharmonie, im Konzerthaus in Berlin, im Konzerthaus in Wien, Tonhalle Zürich, im Musikverein in Wien, Leipzig Gewandhaus, im Gasteig in München,  der   Metropolitan Hall in Tokyo, der Tchaikovsky Concert Hall Moscow, der Cadogan Hall in London ebenso wie der Preston Bradley Hall Chicago, Benaroya Hall Seattle und ist auf vielen internationalen Festivals (wie Verbier, Radio France in Montepellier, Gstaad, Aurora Star Festival u.a.) anzutreffen. Yury verbindet die Musik mit gesellschaftlichem Engagement. So organisierte er Benefiz Gala´s für die Autistenhilfe Österreich, für die Brustkrebs-Hilfe in 2016 und ein Konzert zugunsten der Opfer des Tsunamis in Japan in 2011. Er unterstützt die Organisation „Kleine Herzen“, die russischen und ukrainischen Kindern hilft.

Yury lebt seine Kreativität auch im Medium des Films aus: Er übt sich in Regie und Schauspielerei und produziert Filme. Er nimmt für Sony Classical, Capriccio, ARS, Odradek und Onepoint.fm Labels auf und auch für verschiedene Radiostationen - und TV Netze.



Seit seinem fünften Lebensjahr spielt Yury Revich Geige. Er entspringt einer Dynastie von Violinspielern – sein Vater, Großvater und Urgroßvater spielten allesamt dieses Instrument. Mit sieben Jahren trat er als Schüler Galina Turchaninovas in die Zentrale Musikschule des Moskauer Staatlichen Konservatoriums ein.
Zwischen 2005 und 2009 studierte er unter Victor Pikayzen, bis er schließlich 2009 an das Konservatorium in Wien ging, wo er von Pavel Vernikov unterrichtet wird. Weiterhin studiert er in Wien und Moskau bei Valery Vorona und seinem Vater Alexander Revich.

Yury Revich ist in seiner Musik sehr vielseitig: Er findet es faszinierend, auf historischen Instrumenten Barockmusik zu spielen – unter anderem gemeinsam mit der Cembalistin Olga Filippova – arbeitet aber ebenso gern auch mit moderner Musik, spielt regelmäßig die Werke von Johanna Doderer. Mehrere Komponisten haben ihre Werke an Yury Revich gewidmet.

Zur vollen Entfaltung seines Repertoires spielt er außerdem als Kammermusiker in Ensembles mit vielen namhaften internationalen Künstlern wie Gary Hoffman, Daniil Trifonov, Liana Isakadze, Massimo Quatra,   Lawrence Dutton u.a.

Yury spielt als Solist mit vielen Orchestern wie Svetlanov State Symphony, La Verdi Milano, Il Pomeriggi Musicale, Nord-West Deutsche Philarmonie, Deutsche Staatsphilarmonie Rheinald-Pfalz, Zagreb Soloists, Russian National, Moscow Soloists, Israel Sinfonietta, und arbeitet mit Dirigenten wie Yuri Bashmet, Mikhail Pletnev, Justus Frantz, Zhang Xian, Gintaras Rinkevicius, Yuri Simonov u.a.

Es wurde ihm auch die Ehre zu teil, einige Auftritte auf der „Duke Alba“ Stradivari und der Guarneri del Gesu „Ex-Max Rostal“ zu spielen, die ihm von der Stradivari Gesellschaft zur Verfügung gestellt wurden. Er hat auch auf der legendären Guarneri „The King“ gespielt.
Yury Revich ist Botschafter der Amadeus Vienna International School und des Beethoven Center Vienna. Als Artist in Residence spielte er beim Aurora Star Festival in Schweden sowie bereits zum dritten Mal bei dem Bad Ragaz „Next Generation“-Festival in der Schweiz. 2015 hat Yury seine 1. Internationale Konzert und Ausstellungsreihe "Friday Nights with Yury Revich" in Wien gegründet. 13 Konzerte mit internationalen Meistern und jungen Künstlern (Klassik, Jazz, Soul, Electro, Mode und Photographie).
Paul Badura-Skoda hat den Zyklus eröffnet, und Stars wie Johanna Doderer, Alexey Igudesman u.a. nahmen daran teil. 2016 sind 18 Konzerte geplant mit Peter Turrini, Justus Frantz, Maresa Hörbiger u.a.




Quelle: ARS Produktion

 

www.yuryrevich.com/web/